Kontakt
Apothekerin Nelly Smachtin
Suarezstraße 64, 14057 Berlin
030 3239025 030 3239025

Ratgeber

Verletzungen

Mountainbikerfamilie

Im Leistungssport ereignen sich ca. zwei Drittel aller Sportunfälle im Wettkampf und nicht im Training, obwohl gerade das Training mehr Zeit in Anspruch nimmt. Beim Freizeitsport haben Unfälle und Verletzungen ihre Ursache in einer zu hohen Risikobereitschaft, Selbstüberschätzung, ungenügendem Trainingszustand und mangelhafter Vorbereitung.

Die verbreitetsten Verletzungen (absteigende Gewichtung)

  • Prellungen und Verstauchungen
  • Knochenbrüche und Verrenkungen
  • Muskel-, Sehnen- und Bänderverletzungen
  • Weichteilverletzungen
  • Gebissverletzungen
  • Verletzungen von Gehirn und Rückenmark
  • Verletzungen an inneren Organen, Augen u.a.
Verletzungen an Gelenken, Bändern, Muskeln und Knochen sind besonders häufig und stellen ca. 80% aller Sportverletzungen:

Prellungen (Kontusionen)

  • sind neben Verstauchungen die häufigste Verletzung
  • werden verursacht durch Schlag, Stoß usw.
  • sind verbunden mit Quetschungen. Folge: Blutergüsse
  • werden durch Wärme und Massage verschlimmert
  • sind daher sofort mit Kälte zu behandeln (z.B. Eisspray, kalte Gelkompresse, Kühlgel)
  • Blutergüsse werden mit Heparin-haltigen Gels, Sprays, Cremes behandelt
Verstauchungen (Zerrungen oder Distorsionen)
  • sind Gelenkverletzungen mit Überschreitung des normalen Gelenkspiels
  • leichter Fall: Überdehnung des Kapsel-Band-Apparates mit geringer Schwellung
  • schwerer Fall: verbunden mit Bänderrissen
  • Arztbesuch nötig, da stets Gefahr schwerer Gelenkverletzungen besteht
  • sind sofort mit Kälte zu behandeln (z.B. Eisspray, kalte Gelkompresse, Kühlgel)
  • nachfolgend sind Kompressions- und Stützverbände bzw. Bandagen nötig
Verrenkungen (Luxationen)
  • sind schwerwiegende Gelenkverletzungen
  • sollten vom Arzt eingerenkt und behandelt werden
  • sind sofort ruhig zu stellen und zu kühlen (z.B. Eisspray, kalte Gelkompresse, Kühlgel)
Knochenbrüche (Frakturen)
  • behelfsmäßig schienen und richtig lagern
  • offene Brüche mit sterilem Verbandmaterial abdecken
  • kühlen (z.B. Eisspray, kalte Gelkompresse, Kühlgel), Schmerzen behandeln (Schmerzmittel)
Muskelkrämpfe
  • treten meist als Wadenkrämpfe auf
  • Ursache: Elektrolyt- (durch Schwitzen) sowie Sauerstoffmangel (anaerobe Belastung) im Muskel
  • Krampflösung durch Muskeldehnung, Muskellockerung, kalte Abreibungen
  • Vorbeugung: Elektrolytgetränke, Mineralstoffe (z.B. als Brausetabletten)
Muskelzerrungen
  • durch plötzliche Muskelüberdehnung
  • schmerzhaft, Muskelbelastung nicht mehr möglich
  • sind ggf. zu kühlen (z.B. Eisspray, kalte Gelkompresse, Kühlgel)
  • werden mit einem funktionellen Stützverband therapiert
Muskelfaserrisse
  • Faserrisse größeren Umfangs, auch mit komplettem Muskeldurchriss
  • erkennbar an extrem starken Schmerzen und tastbaren schmerzhafter Delle zwischen auseinanderklaffenden Muskelzügen
  • sofortige Kältetherapie (z.B. Eisspray, kalte Gelkompresse, Eispackung)
  • Arzt aufsuchen!
Tennis-Ellenbogen (Epicondylitis)
  • als Folge einer mechanischen Überbeanspruchung tritt er immer am Schlagarm auf
  • starker Belastungsschmerz an der Außenseite des Unterarmes auf Höhe des Ellbogens
  • besonders der Sehnenansatz ist betroffen
  • Linderung bringen Schmerzmittel und eine Epicondylitis – Schiene (auf Rezept!)
Verletzungen (an) der Körperoberfläche kommt ebenfalls besondere Bedeutung im alltäglichen Unfall- und Verletzungsgeschehen zu:

Schürfwunden

  • entstehen meist durch Stürze und sind oft stark verschmutzt
  • werden unter fließendem Wasser gereinigt und gut abgetrocknet (keine Papiertaschentücher!)
  • sollten mit einem Hautdesinfektionsmittel gereinigt werden (in der Apotheke gibt es auch Mittel, die nicht "brennen")
  • nässen oft, sollten offen heilen können
  • deshalb lieber Mullverband verwenden, Pflaster(verbände) bleiben oft feucht und fördern dadurch Infektionen
  • Puder und Salben verzögern die Wundheilung
Platz- und Schnittwunden
  • bluten meist sehr stark, ohne oft wirklich gefährlich zu sein
  • sollten mit einem sterilen Verband versorgt werden, Pflaster halten oft nicht
  • bei stark blutenden Wunden: Blutung mit Druckverband stoppen
  • müssen häufig vom Arzt behandelt werden
  • Abbinden nur bei Wunden mit stark spritzendem, hellrotem Blut (Verletzung einer Schlagader)
Wasserblasen
  • entstehen durch ein Zuviel an Reibung (Scheuern) und Druck, z.B. von Schuhen
  • sollten nicht geöffnet werden, da sie sich sonst entzünden können
  • sind zu desinfizieren (bitte fragen Sie in der Apotheke) und mit einem vor Druck schützenden Verband abzudecken
  • gehören, so sie stark gerötet sind und schmerzen, zum Arzt!
  • trocknen ansonsten nach einigen Tagen aus, der obere Teil löst sich von selbst ab, darunter kommt eine neue Hautschicht zum Vorschein
Weitere Risiken und ihre Vermeidung
  • Sonnenbrand: Vorbeugung mit Sonnenschutzmitteln
  • Insektenstiche: Vorbeugung mit Repellentien, Behandlung mit Kühlgels
  • Pollenallergie: Pollenflugsituation beachten, Antiallergika
  • Dehydrierung: Mineralwasser, isotonische Getränke etc. bereithalten
  • Unterzuckerung: durch sportliche Betätigung fallen der Blutfett- und vor allem der Blutzuckerspiegel. Bei Diabetikern ist ggf. Vorsicht geboten. Sportlerriegel oder Traubenzucker können helfen.
  • Überlastungen: Gesundheits- und Belastungs-Check durchführen
Tipps zur Vorbeugung von Sportverletzungen
  • ausreichend Aufwärmen und abschließendes Stretching
  • regelmäßiges Training mit allmählicher Steigerung der Kondition
  • besonnenes Agieren, Vermeiden unnötiger Risiken und "Mutproben"
  • sorgfältige Wartung des Sportgerätes
  • so notwendig, Tragen von spezieller Bekleidung
  • ggf. vorbeugend auf Sportbandagen etc. zurück greifen
Tipps zur Erhöhung der Leistungsfähigkeit
  • auf ausreichende Mineralstoffversorgung achten: Calcium für belastbare Knochen, Magnesium gegen Muskelkrämpfe und für optimale Muskeltätigkeit (Schnellkraft)
  • ggf. Erhöhung der Leistungsfähigkeit der Muskulatur (Maximalkraft) durch Kreatin, L-Carnitin und spezielle Aminosäuren-Vitamin-Kombinationen
  • Coffein regt an und kann Aufmerksamkeit und Reaktionsfähigkeit erhöhen und helfen, Muskelglykogen einzusparen
  • achten Sie auf gesunde Ernährung und ausreichenden Schlaf
In Ihrer Apotheke werden Sie von Fachleuten auch in Sachen Verbandmitteln und Bandagen, Nahrungsergänzungsmitteln, Ernährung und Sport professionell beraten.

Ihr Apothekenteam hilft Ihnen gern weiter!

Weitere Informationen bietet Ihnen die Deutscher-Sportbund-Homepage.